Montag, 30. September 2013

Montag. Der letzte. Beim Frühstück reden Katrin und Stina viel Schwedisch, doch ich kann einiges interpretieren. Dann spüle ich ab, bis Bo fragt ob wir los können.

Wir schaffen heute auf der Baustelle ziemlich viel. Wir setzen die Fenster an und bringen die OSB Platten an, wo später die Gibsplatten dran kommen und da hinter kommt noch Dämmung. Außerdem bereite ich die Hundeklappe vor und das Blechdach kommt ob drauf. Jetzt ist es im Vorbau ziemlich dunkel, aber es ist sowieso nur der Hintereingang, wo die Garderobe hinkommt und ein Platz für die Hunde. Thomas lobt mich, dass ich sehr fleißig bin. Schön wenn der Kunde sowas sieht.

17 Uhr. Feierabend. Ich mache Fotos von Julius un Selinas Haus, da dieses Haus nur zusammen gesteckt ist und man keine einzige Schraube findet. Dann ruf eine Frau von der Arbeitsagentur an. Frau Gasche hat meine Daten weiter gegeben und diese Dame macht einen Artikel zum Thema Ausbildung im Ausland. Voll cool :) Feli und Katrin sitzen in der Küche und nachdem das Telefonat beendet ist, will ich reiten gehen. Katrin hat nichts dagegen. Feli würde auch mitkommen. Aber wir brauchen eine dritte Person. Denn entweder ein Pferd oder alle. Selina muss Mathe machen, aber Stina hat lust. Also suchen wir Sättel und Zaumzeug zusammen und  nehmen die Halfter mit um die Pferde von der Weide zu holen. Ich mache allen dreien den Halfter fest und gebe dann die Pferde weiter :) Wir gehen von der Weide und machen die Pferde fest. Zuerst helfe ich Stina, denn sie hat dies das letze mal vor knapp 10 Jahren gemacht. Das ganze gestaltet sich etwas schwerer, da das Zaumzeug verdreht ist. Sie hat keinen Sattel also ist Sarah fertig. Das ist das einzige Pferd wo ich den Namen schreiben kann 😀 Feli bekommt ihr Pferd alleine gesattelt. Dann mache ich meins fertig. Das Zaumzeug geht super doch der Sattelgut passt nicht. Katrin hat keinen längeren also muss ich ohne Sattel reiten. Nachdem ich Stina geholfen habe aufzusitzen, hilft Feli mir. Ich sitze und mein Pferd geht einfach los. Und bleibt nicht stehen, lässt sich aber lenken, bis es anfängt sich komisch zu verhalten. Also sitze ich wieder ab. Felis Sattel sitzt nicht richtig und rutscht. Also halte ich den fest und sie sitzt auf. Ich gehe einfach so mit. Doch dann bockt Felis Pferd zweimal. Wir brechen das ganze ab, Satteln wieder ab und bringen die Pferde auf die Weide, alle Pferde galoppieren wie von einer Tarantel gestochen los. Dann gehen wir über die Schafsweide zurück, wo wir von den Ziegen begleitet werden. So ein Mist, dass das nicht geklappt hat. Wir quatschen auf Englisch und Schwedisch und Deutsch. Stina lernt ein paar Sätze Deutsch und ich ein paar Sätze Schwedisch :) Macht echt Spaß!

Julius hat gekocht. Gebratene Spaghetti mit Tomaten und Pfifferlinge.  Sehr lecker.

Im Posteingang wartet eine liebe E-Mail von meiner lieben Freundin :) Das ist so schön, dass Sie mir schreibt obwohl sie auf Mallorca ist. Ich freue mich auf das Wochenenden mit den ganzen Mädels… :)

Noch einen Tag! Ich freue mich so sehr auf meinen Schatz und Stockholm.

Leave a reply